Große Halle KLEINE BÜHNE

Kabarett, Comedy und Kleinkunst.

Thyssen Entertainment steht für ein buntes Programm an Kabarett, Comedy und Kleinkunst von herausragenden Unterhaltungskünstlern. Neu ist unsere Veranstaltungsreihe in Friedberg. Mit dem Format "Große Halle KLEINE BÜHNE" präsentieren wir Kleinkunst in der Stadthalle.

Kleinkunst in der Stadthalle

Im Rahmen der Neuausrichtung der Stadthalle Friedberg wurde im Dezember 2017 das Restaurant komplett umgebaut und erhielt ein neues Ambiente. Die Heimat der „KLEINEN BÜHNE“ in der „Großen Halle“. Die Premiere der neuen Kleinkunstbühne in Friedberg ist im Oktober 2018.

 

Mit zum Konzept gehören Krimidinner. Guten Appetit heißt es dann am 25.01.2019 mit „Mordshunger Chicaco 1935“ – Don Carlo Caliostra bittet zur Mördersuche!

 

Insgesamt sind für 2019 sechs Kabarett - / Kleinkunstabende und ein weiteres Krimmidinner geplant.



19.10.2018

Premiere mit Karl-Heinz Helmschrot

Helmschrot macht Schule

Karl-Heinz Helmschrot alias Oberstudienrat Streng ist noch Lehrer vom alten Schlag. Frontalunterricht, nein Frontunterricht müsste man sagen, seine Lieblingsmethode.


Im Wort Bildung steckt zum einen das Bild und damit die Vision, aber eben auch der Dung – Jene Kulturen wo das Alte verwesen muss, damit das neue sein Wesen entwickeln kann. An dieser Schnittstelle erforscht Karl-Heinz Helmschrot die Spätfolgen der Pisakstudie, schmeißt sich mit viel Spielfreude in die unterschiedlichsten Charaktere und mutiert vom Pseudogogen zum Entertainer.

Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr

Vorverkauf 18 €
zzgl. Gebühren an allen bekannten Verkaufsstellen

Abendkasse 22,50 €



23.11.2018

Jürgen Leber

War Hermann Hesse ?

Ein Abend auch (oder gerade) für alle Nord- und Nichthessen!

 

Endlich ist es da, das abendfüllende Programm! „War Hermann Hesse?“ – eine existentielle Frage die die Welt umspannt.


Jürgen Leber, dem Asterix sein Hessischlehrer, auf den Spuren der großen hessischen Philosophen: Goethe, Habermas, Andy Möller. Philosophie ist männlich und Männer, auf sich alleine gestellt, haben noch nie wirklich gut funktioniert. Vom Adam – „Ei Adam, was machste dann? Du stellst dich ja an, wie der erste Mensch...“ – arbeiten wir uns über nervige Mathelehrer durch bis zum modernen Vater, der gemeinsam mit seinem 4 ½ jährigen Sprössling Marcel Maurice schon beim sonntäglichen Brötchenkauf überfordert ist. Der moderne Vater als späte Rache des Feminismus am Patriachat.

Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr

Vorverkauf 18 €
zzgl. Gebühren an allen bekannten Verkaufsstellen

Abendkasse 22,50 €



25.01.2019

Krimi Dinner

„Der Mörder an unserem Tisch“

Krimidinner ein besonderes Mitspiel-Vergnügen von und mit: Die Luppely´s Entertainment pur.

 

Mordshunger -“Chicago, 30iger Jahre, Zeit der Prohibition“ ...
Die Geschäfte laufen gut für die Familie Caliostra, denn das Gesetz ist auf einem Auge blind.
Es gab Tote, zu viele Tote, das muss aufhören!!! Don Caliostra gibt einen großen Empfang für seine weit verzweigte Familie und lädt dazu die Mariottis ein, eine befreundete/verfeindete Mafia-Familie.
Es gibt viele Verwicklungen, die es bei einem köstlichen italienischen Menü aufzuklären gilt …

Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr
Preis 55,00 € pro Person
inkl. Sektempfang und 4-Gänge-Menü

Zum Ablauf: Begrüßung der Gäste, Einführung, Beginn des Spiels, die Gäste begeben sich durch gegenseitige Befragung auf Mördersuche, zwischen den Gängen entrollt sich die Story.
Dauer 3-4 Stunden.

Kartenverkauf: Sie schicken uns per Mail an info@thyssen-entertainment.de, Ihre Kartenwünsche, mit Angabe der Stückzahl und Anschrift. Von uns bekommen Sie eine Rechnung. Nachdem das Geld auf unserem Konto gutgeschrieben ist, bekommen Sie die Karten per Post.



15.03.2019

Podewitz - das Jubiläumsprogramm

25 Jahre Hummeln im Hirn!

Der deutsche Meister im Drumrum-Reden und sein unmusikalischer Bruder präsentieren:

„Wer plaudert wird erschossen!“ 

 

Sie haben in 25 Jahren auf der Bühne zwar Haare verloren, aber nicht ihren Witz.  
Willi und Peter Podewitz aus Bremerhaven sind schon mit vielen Kleinkunstpreisen ausgezeichnet worden. Gerade haben sie den Fränkischen Kabarettpreis gewonnen.


Das ist ja für sich genommen schon sehr schön, aber wenn man in einem Landstrich, der Lothar Matthäus und Markus Söder hervor gebracht hat, einen Preis gewinnt, zählt das eigentlich sogar doppelt. Die Gebrüder Podewitz in eine Schublade zu stecken ist unmöglich. Das gewitzte Duo aus dem hohen Norden liefert eine hinreißende Sprachakrobatik, die sich zwischen Comedy, anarchischem Humor und Kabarett bewegt, das Publikum mit Pointen salvenartig traktiert und facettenreich wie scharfzüngig die Lachmuskeln malträtiert.    
Es hagelt kübelweise Ohren-Gold und Schwafel-Silber.

Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr
Vorverkauf 18 € zzgl. Gebühren an allen bekannten Verkaufsstellen
Abendkasse 22,50 €


12.04.2019

Wenn schon falsch, dann auch richtig!

Politisches Kabarett von Thilo Seibel

Irgendwie läuft doch was falsch. Die Welt ist unangenehm voll von windschnittigen Populisten, stumpfen Technologie-Nerds und fröhlichen Hedonisten, die ihr SUV mit aufs Kreuzfahrtschiff nehmen wollen. Wir haben geistigen Stillstand in selbstfahrenden Autos, man testet die Wirkung von Mauern gegen Armut, und die einzige Antwort auf politische Gesichtslosigkeit ist das Burkaverbot. Nur: Was ist die richtige Reaktion? Wohin steckt man sich seine politische Wut? Es gibt einen Weg. Den meisten ist er zu abstoßend, man will sich nicht die Hände schmutzig machen, und die Zahl der persönlichen Opfer ist schwer kalkulierbar – aber Thilo Seibel hat es trotzdem getan: Er hat sich parteipolitisch engagiert. Einmal im Leben handeln statt reden! Dabei musste er zwei für einen Kabarettisten niederschmetternde Erfahrungen einstecken: Erstens reden andere noch mehr. Und zweitens kann politischer Protest ganz schnell in einer geschlossenen stationären Behandlung enden. Zum Glück helfen bei der Therapie ein ukrainischer Schlachtarbeiter, ein leidenschaftlicher Franzose und Horst Seehofer.


Ein Kabarettprogramm, das mit harten Fakten und brüllkomischen Parodien eine unerhörte Geschichte erzählt. Über das Nichtige im Falschen, das Schlichte im Stumpfen und richtige Lumpen in den falschen Ämtern.

Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr
Vorverkauf 18 €
zzgl. Gebühren an allen bekannten Verkaufsstellen
Abendkasse 22,50 €



Die „KLEINE BÜHNE“ öffnet eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn, die Platzwahl ist frei. Wir servieren Ihnen eine Auswahl an alkoholischen sowie nicht alkoholischen Getränken und kleine Speisen. Während der Veranstaltung findet keine Bewirtung statt.

Große Halle „KLEINE BÜHNE“

Stadthalle Friedberg

Am Seebach 2

61169 Friedberg (Hessen)